Schneeflocken

„Wende ich den Kopf nach oben: Wie die weissen Flocken fliegen,
Fühle ich mich selbst gehoben und im Wirbeltanze wiegen.

Dicht und dichter das Gewimmel eine Flocke bin auch ich.
Wie viele Flocken braucht der Himmel, eh die Erde langsam sich weiss umhüllt?“

 

 

Dieses Gedicht stammt von dem deutschen Schriftsteller Alfred Henschke (1890-1928),
mehr auf Wikipedia.